K Á R Y Y N – The Quanta Series

Dichte Klangteppiche, verzerrte Loops und eine hauchende, vor Stärke und gleichwohl Fragilität trotzende Stimme à la Björk zeichnen das Musikprojekt K Á R Y Y N und ihren Debüt-Longplayer The Quanta Series aus, der ab 29.03.2019 via Mute in deutschen Plattenläden zu finden ist.

The Quanta Series ist eine Serie, eine Sammlung von Sounds und Emotionen, die seit dem Jahre 2011 entstanden sind und nun zusammengefügt wurden. Die eigentliche Geschichte beginnt jedoch einige Jahrzehnte früher. Ihr Pseudonym in armenischen Lettern und der traditionelle Kopfschmuck auf dem Albumcover lassen es schon erahnen: K Á R Y Y N wächst in den U.S.A. mit syrisch-armenischen Wurzeln auf, verbringt seit ihrer frühen Kindheit fast die Hälfte des Jahres in Aleppo mit ihrer Familie. Eine Reihe an Todesfällen in ihrem engen Umfeld und der schreckliche Krieg in Syrien lassen etwas in ihr brechen, von dem sie glaubt, es nicht wieder reparieren zu können.

Der Track „TODAY I READ YOUR LIFE STORY 11:11“, der Bezug auf das symbolische Datum des 11.11.2011 nimmt, markiert dabei den Wendepunkt: den Beginn ihrer Selbsterforschung und Selbstheilung. Diese Quantenheilung – die Heilung des Körpers durch reine Willenskraft – setzt sich wie ein Mosaik zusammen aus den „Quanta“ – den 11 Songs des Albums.

Diese Mosaikstücke bestehen einerseits aus K Á R Y Y N s syrischer und armenischer Identität sowie Erinnerungen an ihre zerstörte Heimat: Im Video zu „ALEPPO“ sehen wir zu einem verfremdeten, zerstückelten Gesang unbeschwerte Videoaufnahmen der Stadt und ihrer Familie aus vergangenen Tagen, die erst im Kontext der Zeit und des Krieges ein Gefühl der Bedrückung kreieren, während uns „AMBETS GORAV“ musikalisch in eine ferne, antike Wüstenstadt entführt. Andererseits bestehen diese Stücke aus einer Reihe von Kollaborationen, unter anderem mit Âme-Hälfte Frank Wiedemann sowie mit Samantha Shay. K Á R Y Y N steuerte die Musik zu ihrer multimedialen Oper bei, mit dem Namen „Of Light“, in Reykjavik uraufgeführt. Björk saß im Publikum und war begeistert.

„Was in meiner Vorstellung existiert – der Ort, die Gemeinschaft, mein Zuhause – existiert nicht mehr. Die zurückblickende Wahrheit und die reale Wahrheit – wo ist der Unterschied?“

Das ist mit Sicherheit kein Zufall. Wie auch Björk vermag es K Á R Y Y N, einen neuen, experimentellen Klang zu erzeugen, der wie eine mathematische Formel, von der Quantenphysik inspiriert, erscheint, und dann doch wieder wie ein modernes Madrigal daherkommt: mit sich überlappenden Soundsamples, die einen Chor formen, begleitet von einer ambient-elektronischen Architektur. Vulnicura‚ die Heilung der Wunden‘, Björks achtes Studioalbum aus dem Jahre 2015, hatte vornehmlich eine Intention: sich selbst mithilfe der Musik von dem schlimmsten Schmerz zu heilen, der ihr im Leben widerfahren war. Zu verarbeiten, was geschehen ist. Dieser Zweck, die damit verbundene Depression und die wiederum damit einhergehende Kehrseite der Medaille, nämlich die Hoffnung, sind auch auf The Quanta Series omnipräsent. Einer Platte, die im Quantum die Liebe zur Metaphysik und Spiritualität vereint.

Im April und Mai bringt sie das Album auf drei deutsche Bühnen, im Rahmen einer Tour mit Apparat:
04.04.2019 BE-Brüssel, BRDCST Festival
16.04.2019 München, Alte Kongresshalle – w/ Apparat
17.04.2019 FR-Paris, La Gaîté Lyrique – w/ Apparat
18.04.2019 Hamburg, Kampnagel – w/ Apparat
20.04.2019 NL-Amsterdam, Muziekgebouw – w/ Apparat
26.04.2019 UK-Brighton, Attenborough Centre for the Creative Arts – w/ Apparat
27.04.2019 UK-London, Barbican – w/ Apparat
10.05.2019 Berlin, Tempodrom – w/ Apparat
19.07.2019 S-Barcelona ES, Sonar Festival
20.07.2019 UK-Jodrell Bank, Blue Dot Festival

Tracklist:
01 EVER
02 YAJINA
03 PURGATORY
04 BINARY
05 AMBETS GORAV
06 UN-C2-SEE
07 MIRROR ME
08 CYTOKINESIS
09 ALEPPO
10 TODAY I READ YOUR LIFE STORY 11:11
11 SEGMENT IN THE LINE

Soundcloud K Á R Y Y N
Webpage K Á R Y Y N

Henrik Willun

About author

Henrik Willun