Ruhr Reggae Summer Mülheim 2018 – 3 Tage Love, Peace and Music

Zwei Mal im Jahr gibt es einen kleinen Fleck in Deutschland, an dem die Zeit plötzlich still steht. Alltagssorgen und schlechte Nachrichten werden bei der Gepäckkontrolle am Eingang des Campingbereichs zurückgelassen. Der Moment, in dem das erste Mal “Three little birds” durch Lautsprecher auf einem überfüllten Gepäckwagen ertönt, läutet den Beginn des Ruhr Reggae Summers ein. Und damit ein Wochenende auf einem Festival, auf dem die Welt irgendwie noch in Ordnung ist.

Viele Reggae- und vor allem Ruhr-Reggae-Summer-Liebhaber sind sowohl auf dem Festivalwochenende in Dortmund, das jährlich Ende Mai/Anfang Juni stattfindet, als auch auf dem Ruhr Reggae Summer in Mülheim anzutreffen, das mit seinem Termin Anfang bis Mitte August die Festivalsaison eher ausklingen lässt. Wenn das Ruhr Reggae Summer etwas ausmacht, dann die Tatsache, dass es ein Festival ist, das viele unterschiedliche Menschen begeistert. Selbst diejenigen, deren Reggaekenntnisse sich auf Bob Marley beschränken, weil sie im Alltag wenig mit der friedlichen Hippiekultur zu tun haben.

Mit einem Schwimmbad auf dem Gelände des Mülheimer Stadions, das den Besuchern während des Wochenendes zur Verfügung steht, der kleinen flohmarktähnlichen “Shoppingmeile” zwischen dem Zeltplatz und dem Festivalgelände und den Essbuden mit kulinarischen Angeboten aus aller Welt, bietet das Ruhr Reggae Summer seinen Besuchern weitaus mehr als eine Mischung aus Konzerten und der klassischen Zeltplatz-Romantik. Flunkyball-Turniere und Toilettenparties, die natürlich zu jedem guten Festival gehören, sind auch hier inklusive. Die Möglichkeiten sich tagsüber abseits des Campingplatzes die Zeit zu vertreiben, sind so vielseitig und bunt gemischt wie die Festivalbesucher selbst. Yoga, Tanzkurse und Bingo bieten Abwechslung zu den Live Acts, die nachmittags starten und sich bis in die frühe Nacht ziehen. Zwischen den vielen Dreadheads finden sich auf dem Gelände auch vermehrt Familien, die die Kinderfreundlichkeit und die friedliche Atmosphäre des Festivals zu schätzen wissen.

Unter den Headlinern der letzten Jahre befinden sich unter anderem namenhafte Reggaekünstler wie Protoje, Jimmy Cliff, Damian Marley und Alpha Blondy. Allerdings beschränkt sich das Line Up selten ausschließlich auf die klassischen Vertreter der jamaikanischen Musik. Auch genreübergreifende Bands und Rapper wie Die Beginner, Die Orsons und Trettmann sind immer wieder auf der Bühne des Ruhr Reggae Summer zu sehen.

 

« 1 von 4 »

Photo Credits: Anna Ibelshäuser

Anna Ibelshäuser

About author

Anna Ibelshäuser