Fantasy Filmfest 2018

Der Sommer war heiß, der Spätsommer wird spannend. Zumindest für die Besucher des Fantasy Filmfest, das im September wieder in mehreren deutschen Städten gastiert. Das Genre-Filmfestival startet am 5. September in Berlin. Die letzte Stadt, in der verschiedenste Filmschätze gezeigt werden, ist Ende September Stuttgart.

In der Spielzeit werden ca. 50 Filme und 10 Kurzfilme („Get shorty“) gezeigt. Den Startschuss gibt in diesem Jahr der Horrorfilm „Mandy“. In dem Eröffnungsfilm für das Fantasy Filmfest 2018 spielt Nicolas Cage die Hauptrolle. Schlusslicht bildet in der Closing Night „Anna and the apocalypse“. Der Film aus Großbritannien wird als „Splatter-Zombie-Musical” angekündigt.

Das Festival, das seit über 30 Jahren stattfindet, bietet eine interessante Mischung aus Mainstream und Independent. Dabei handelt es sich keinesfalls nur um Fantasy-Filme. Die Genres sind unter anderem Black Comedy, Horror, Thriller, Arthaus, Science-Fiction und Animé. Einen guten Leitfaden zur Auswahl geben die Beschreibungen und speziellen Filmicons auf der Homepage des Fantasy Filmfests.

Die Filme werden meist in der jeweiligen Originalsprache gezeigt. Handelt es sich dabei um nicht-englischsprachige Produktionen, sind diese untertitelt. Die Besucher können sich mit ihrer Stimme an der Wahl zum Publikumspreis beteiligen. Vor ausgewählten Filmen werden für den „Fresh-Blood-Award“ Stimmkarten verteilt. Auch für die Kurzfilme kann abgestimmt werden.

Termine:

Berlin, 05. – 16.09.2018, Cinestar im Sony Center
München, 12. – 22.09.2018, Cinemaxx am Isartor
Hamburg, 13.09. – 23.09.2018, Savoy Filmtheater
Köln, 13.09. – 23.09.2018, Residenz – Astor Film Lounge
Frankfurt, 20.09. – 30.09.2018, Harmonie
Nürnberg, 25.09. – 30.09.2018, Cinecittà
Stuttgart, 25.09. – 30.09.2018, Metropol

Homepage
Facebook

 

Foto: Pressefreigabe

Stefanie Zerres

About author

Stefanie Zerres