Auf Tour: The Naked And Famous

Das Alternative-Pop Quintett aus Neuseeland kommt mit seinem neuen Album Simple Forms nach Deutschland

Denjenigen, die den Charts die Treue halten, sind The Naked And Famous zwar nicht gänzlich unbekannt, jedoch werden sie hierzulande eher als One-Hit-Wonder gesehen, da ihre wirklich großen Erfolge zu Zeiten des ersten Albums stattfanden – jeder erinnert sich noch an den Hit „Young Blood“.

Diese Sichtweise ist allerdings alles andere als gerechtfertigt, und das ist wiederum jedem bewusst, der sich die Gruppe mal in Albumlänge angehört hat: Nicht nur Passive Me, Aggressive You war ein Meisterwerk, auch der Nachfolger In Rolling Waves konnte qualitativ durchaus mithalten. Das gleiche gilt des Weiteren auch für den neuesten Streich der Band, denn Simple Forms ist international bereits veröffentlicht worden – nur in Deutschland müssen wir uns noch ein Wenig gedulden. Doch keine Sorge: Mit dem Veröffentlichungsdatum am 03.02. kommt es gerade rechtzeitig zum Tourstopp in Köln raus.

Die Liveshows von The Naked And Famous sind bei ihren Fans beliebt, weil die fünf ihren Songs auf der Bühne mehr Energie verleihen, während sie musikalisch nah am Original bleiben. Ergänzt wird der Gesang von Alisa Xayalith in der Form von Duetten, dabei zwischendurch von Thom Powers, wie etwa bei „My Energy“ vom neuesten Album, oder „Girls Like You“, einem Publikumsliebling der ersten LP.  Zusammen bilden Xayalith und Powers das Front-Duo der Band – und das auch nach dem Ende ihrer Beziehung sehr erfolgreich.

Im Januar und Februar ist es endlich soweit, wenn die Neuseeländer uns im Laufe ihrer Tour besuchen kommen, um sowohl ihre neuen Songs vorzustellen, als auch ihre alten mitzubringen, um das Set komplett zu machen. Unterstützt werden sie bei allen Terminen von SHELLS.

Tour:

30.01.2017 – Hamburg, Uebel & Gefährlich
31.01.2017 – Berlin, Columbia Theater
03.02.2017 – Wien, Gasometer (AT)
04.02.2017 – Innsbruck, Air & Style (AT)
05.02.2017 – Lausanne, Les Docks (CH)
07.02.2017 – Köln, Kantine

Facebook
Homepage

Foto: Samantha West

Alexander Mann

About author

Alexander Mann

Alexander, 21, Student. Indie, -pop, -rock, -tronic, -folk usw. Außerdem gerne vieles weiteres von Hip-Hop bis Metal.