Vorbericht: New Fall Festival

Der meteorologische Sommer hat uns mittlerweile endgültig verlassen, auch der musikalische Sommer scheint nach einer aufregenden Festivalsaison beendet. Doch mal vom Wetter abgesehen, hat auch der Herbst einige Vorteile zu bieten. Unter anderem wäre da das New Fall Festival aufzuführen, welches in diesem Jahr zum sechsten Mal in Düsseldorf und parallel dazu zum ersten Mal in Stuttgart stattfindet.

Vereint unter dem Motto „beautiful places, beautiful music“ lassen sich auch in diesem Jahr wieder viele hochkarätige Musiker in außergewöhnlichen Locations ansehen bzw. anhören, die nicht unbedingt den Genre-Standards entsprechen. Besonders ragen diesbezüglich unter anderem die Düsseldorfer Johanneskirche und das Neue Schloss in Stuttgart heraus.

Das Line-Up und der Timetable sehen in diesem Jahr wie folgt aus:

Düsseldorf

showuebersicht_nff_duesseldorf

Stuttgart

showuebersicht_nff_stuttgart

Unsere Highlights

Kate Tempest: Keine Frage, die Londonerin ist momentan Stammgast beim Ahoimag. Dafür gibt es jedoch gute Gründe. Die Lyrikerin/Musikerin ist unter anderem einfach extrem produktiv. Nachdem Anfang des Jahres erst ihr Debütroman Worauf du dich verlassen kannst erschien, steht mit Let Them Eat Chaos am 07.10 auch ihr neuestes musikalisches Werk vor der Tür. Wer sich von den Fähigkeiten der Britin selbst überzeugen will, hat dazu am 29.10 im Düsseldorfer Capitol Theater die Möglichkeit. Doch aufgepasst: Für die Texte der Rapperin wird ein funktionierendes Gehirn dringend empfohlen.

Rezension Worauf du dich verlassen kannst
Rezension Hold Your Own


Dillon & Chor: Die Stimme bzw. die Musik von Dominique Dillon erreicht eine emotionale Tiefe, wie sie wohl nur selten vorzufinden ist. Diese Stimme in Kombination mit einem Chor klingt nach einer genialen Idee, die beim diesjährigen New Fall Festival umgesetzt wird. Zu sehen ist Dillon inklusive Chor am 28.10 im Düsseldorfer Robert-Schumann-Saal und am 27.10 im Mozart-Saal in Stuttgart.


Roosevelt: Wohl einer der größten Gewinner des Jahres wird am 29.10 im Düsseldorfer Capitol Club zu sehen sein. Nach einem extrem intensiven Festivalsommer und dem hochgelobtem, selbstbetitelten Debütalbum kann man mit einer Show von Roosevelt mittlerweile nichts mehr falsch machen. Mit den unterschiedlichsten Einflüssen im Gepäck erweist sich der in Köln lebende Marius Lauber nicht nur als äußerst kreativ, sondern auch als wahrer Multiinstrumentalist. Wer im Rahmen des New Fall Festivals gerne das Tanzbein schwingen will: Roosevelt macht das möglich.

Interview Roosevelt
Rezension Roosevelt


Wanda: Wo kämen wir denn hin, wenn Wanda nicht auf der Favoritenliste stände? Vermutlich in die Hölle, den an dieser Band führt kein Weg vorbei, schon gar nicht auf der Bühne. Die Wiener Rocker versetzen eigentlich bei jedem ihrer Konzerte den Großteil ihrer Fans regelmäßig in Ekstase – solange, bis keiner mehr kann. Zu sehen gibt es die Österreicher am 28.10 in Stuttgart im Hegel-Saal.


Links

Homepage New Fall Festival
Facebook New Fall Festival
Bild: Pressefreigabe

Lars Junker

About author

Lars Junker

Gründer hier. Indie-Kram, gerne auch mal leise, manchmal laut. Vinyl und Kaffee.