Auf Tour: Hatebreed & Walls of Jericho

Aktuell in der Metalcore-Szene angesagt aber durchaus keine Neulinge mehr, bringen es die beiden US-amerikanischen Bands Hatebreed und Walls of Jericho zusammen gleich auf mehrere Jahrzehnte Erfahrung an musikalischem Donnerwetter und Einsatzkraft. Nach wie vor handelt es sich bei beiden Bands um primäre Live-Acts, die auf der Bühne alles geben. Dies wird man sicher merken, wenn die Power-Kombi am 6. Juli die Kölner Essigfabrik zum Brodeln bringen wird. Diese kühne Voraussage darf getroffen werden, denn nach dem Blitz kommt der Donner: nachdem Candace Kucsulain und Co. das Publikum entsprechend aufgewärmt haben werden und Jamey Jasta das Mikro sowie der Rest von Hatebreed die Instrumente übernommen haben werden, kann es für die rheinländischen Hardecore-Fans nur ein gelungener Abend werden.

Zudem haben beide Bands, die in diesem Sommer auf Festivals und für eigene Auftritte durch Europa touren, neue Studioalben im Gepäck: Die Herren aus Conneticut – Hatebreed – präsentieren ihr im Mai erschienenes Album Nummer sieben „The Concrete Confessional“ und die Damen und Herren aus Michigan – Walls of Jericho – können ihren fünften Longplayer mit dem Titel „No one can save you from yourself“ vorstellen.

Also, nichts wie in den Circle Pit – oder erst einmal in die Essigfabrik!

Tourdaten

Hatebreed:

02.07.2016 – With Full Force Festival
06.07.2016 – Köln, Essigfabrik
09.07.2016 – Out & Loud Festival
26.08.2016 – Reload Festival

Walls of Jericho:

28.06.2016 – Stuttgart, Kellerklub
30.06.2016 – Weinheim, Cafe Central
01.07.2016 – With Full Force Festival
04.07.2016 – München, Backstage
05.07.2016 – Münster, Sputnik Café
06.07.2016 – Köln, Essigfabrik
08.07.2016 – Out & Loud Festival
09.07.2016 – Hannover

Links

https://www.facebook.com/hatebreed
http://www.hatebreed.com/
https://www.facebook.com/WallsofJericho

Stefanie Zerres

About author

Stefanie Zerres