Okta Logue – 06.05.16 – Köln, Blue Shell

Mit ihrem aktuellem Album Diamonds And Despair hat die aus Hessen stammende Band Okta Logue uns auf ganzer Linie überzeugt. Daher galt es festzustellen, ob die Musiker denn auch fernab vom Studio musikalisch überzeugen. Nachdem die Band in den vergangenen Jahren unter anderem zusammen mit Neil Young und Portugal. The Man unterwegs war, war unsere Erwartungshaltung bezüglich der Live-Performance entsprechend hoch.

Das Kölner Blue Shell gehört zu den Clubs der Kategorie „klein aber fein“. In diesem Fall wahrscheinlich sogar eine Nummer zu klein, denn die Karten für die Show waren schon Wochen im vorraus vergriffen – dementsprechend voll wurde es trotz des phänomenalen Wetters. Das Publikum setzte sich aus einer bunten Mischung verschiedenster Menschen zusammen, neben vielen jüngeren Fans fand sich in den hinteren Bereichen des Clubs auch so mancher „Alt-Rocker“ wieder.

Doch die Band erfüllte sowohl unsere Erwartungen als auch die sämtlicher Fans. Mit nahezu perfekt abgemischtem Sound präsentierten Okta Logue sich auf der Bühne so, wie es kaum eine Band dieses Kalibers schafft: Extrem professionell. Mit ihren ansteckenden Gitarrenklängen begeisterten die Musiker auch bzw. vor allem in den hinteren Reihen des Publikums. Und das will schon so einiges heißen: Denn dort stehen eigentlich immer die Leute, die weniger motiviert sind und das ganze meist weniger emotional als von der Theke aus betrachten. Und wenn dann auf einmal in der letzten Reihe mehr getanzt wird als in der ersten, dann ist das für eine Band eigentlich ein großer Erfolg.

Das absolute Highlight stellten jedoch, wie erwartet und auch erhofft, die außergewöhnlichen Gitarrenriffs dar. Wie auch auf dem Album sorgen diese Live für das gewisse Etwas und machen aus einer gewöhnlichen Performance ein absolutes Highlight.

Okta Logue Live – wir würden immer wieder hingehen!

Termine:

21.09.2016 Bremen, Tower
22.09.2016 Flensburg, Volksbad
24.09.2016 Hannover, Cafe Glocksee
26.09.2016 Düsseldorf, Zakk
27.09.2016 Marburg, KFZ
28.09.2016 Erlangen, E-Werk
29.09.2016 Leipzig, Werk2, Halle D
30.09.2016 Dresden, GrooveStation
01.10.2016 Augsburg, Kantine
03.10.2016 Konstanz, Kulturladen
04.10.2016 Stuttgart, ClubCANN
05.10.2016 Freiburg, Jazzhaus
07.10.2016 Wiesbaden, Schlachthof
08.10.2016 Münster, Gleis 22
24.10.2016 Berlin, Lido
25.10.2016 Köln, Luxor
26.10.2016 Saarbrücken, Garage
27.10.2016 Aaarau, Schweiz, Kiff
28.10.2016 Darmstadt, Centralstation

Rezension Diamonds And Despairhttps://ahoimag.de/2016/04/20/okta-logue-diamonds-and-despair/

Facebook: https://www.facebook.com/oktalogue/

Foto: Ben Wolf

Lars Junker

About author

Lars Junker

Gründer hier. Indie-Kram, gerne auch mal leise, manchmal laut. Vinyl und Kaffee.