Starwalker – Starwalker

Starwalker nennt sich das Debutalbum des gleichnamigen Duos, das sich aus dem Franzosen Jean-Benoît Dunckel, seines Zeichens Hälfte des Synthie-Pop Duos Air, und dem Isländer Barði Jóhannsson zusammensetzt. Im Jahr 2014 veröffentlichten sie ihre erste EP mit dem Namen Losers Can Win, dieses Jahr folgte am ersten April die erste LP. Die beiden machen zusammen, wie in ihren jeweiligen bisherigen Bands, ebenfalls Elektro-Pop, wobei sich die Lieder des Albums untereinander teilweise stark unterscheiden. Das Opener-Lied „Holidays“ zum Beispiel wurde mit einem Kinderchor aufgenommen, begleitet von einer Klaviermelodie, die fraglos zum Titel passt. „Blue Hawaii“ dagegen erinnert extrem an den Sound von Air und bedient sich eher sphärischen Melodien und einem angeglichenen, langsam-hallenden Gesang.

Musikalisch gefällt mir das Album sehr gut: es ist abwechslungsreich, gut produziert, nicht überlastet und man kann es sich äußerst angenehm nebenbei anhören, wenn man unterwegs ist oder zuhause arbeitet. An vielen Stellen zurückgelehnt und leicht, an anderen Stellen ein Wenig schneller mit mehr Energie, wobei in beiden Fällen vor allem der Einfluss von Dunckel zu hören ist. Was mir allerdings gar nicht gefällt, mit jedem Mal das ich das Album höre ein bisschen weniger, sind die Texte. Sie sind zwar nicht nach allen Kriterien schlecht, doch durch die häufige Wiederholung simpler, unkreativer Verse kann ein einzelnes Lied ziemlich schnell an Qualität einbüßen. Hört man nicht genau hin, fällt einem dies natürlich nicht sofort auf, doch auch der Gesang, der die Zeilen transportiert, ist oft unkreativ und schrecklich eingängig.

Wäre Starwalker ein instrumentales Album geworden hätte es mir schlussendlich wesentlich besser gefallen. Natürlich macht der Text viel aus, aber ich habe lieber ein gutes Instrumental, das keine Message enthält, als ein eingängiges Pop-Stück mit dem ich inhaltlich nichts anzufangen weiß.

Facebook: www.facebook.com/Starwalkermusic
Homepage: starwalkermusic.com

Alexander Mann

About author

Alexander Mann

Alexander, 21, Student. Indie, -pop, -rock, -tronic, -folk usw. Außerdem gerne vieles weiteres von Hip-Hop bis Metal.