Sampler: Down by the Water Vol.1

Beim Thema Vinyl werden wir ja generell direkt hellhörig. Demnach finden wir auch das aktuelle Projekt des Kölner Musikers Benedikt Schmitz (We used to be Tourists) mehr als interessant. Denn der kam vor einigen Jahren auf die Idee, einen eigenen Sampler zu veröffentlichen – und das ausschließlich auf Vinyl.

Gesagt, getan. Am 31.03 erscheint Down by the Water Vol.1 – mit dabei viele unbekanntere und auch unabhängige Künstler aus dem Bereich Folk.

Tracklist:

1. BRTHR – Twenty-Two
2. Ian Fisher – Aimless
3. Marla – Remember
4. We used to be Tourists – Keeping Me Awake
5. Ben Hermanski – Juniper
6. Fallinn Wolff – If You Please
7. Nepomuk feat. Liz Stringer – We heard it all – We heard it all
8. Frère – Trains
9. HONIG – Bloodletter
10. Safetyville – Still
11. Domingo – Chameleon
12. OAZO – Canada’s Wind

Wir haben vorab schon mal reingehört und waren positiv begeistert. Die letztendliche Mischung der Songs passt gut, viele der Lieder sind emotional ergreifend. Generell hat der Sampler eine sehr positive Grundstimmung, die zum Abtauchen einlädt.

Interessant klingt auch das finanzielle Konzept der Platte. Die vertretenen Künstler sind alle mit einem Zwölftel an den Produktionskosten beteiligt, bekommen aber auch von jedem verkauften Exemplar ein Zwölftel des Gewinns. Die Bands profitieren so vor allem durch die Aufmerksamkeit, die ihnen zukommt – bei verhältnismäßig geringen Kosten. Und das schönste an der Sache: Wenn der Verkauf gut läuft, folgt auf Volume 1 wahrscheinlich auch Volume 2 😉

Für alle Kölner interessant: Am 31.03 findet in der St. Michael Kirche am Brüsseler Platz das Release Konzert des Samplers statt. Unter anderem Live dabei sind die Bands HONIG (solo), We used to be Tourists, Safetyville, BRTHR, Domingo und Frère.

Das sollte man sich besser nicht entgehen lassen!

Zu kaufen gibt’s die Platte hier: http://downbythewater.bandcamp.com/

Release Konzert: https://www.facebook.com/events/1564668817180022/

Facebook: https://www.facebook.com/downbythewatercompilation/

Lars Junker

About author

Lars Junker

Gründer hier. Indie-Kram, gerne auch mal leise, manchmal laut. Vinyl und Kaffee.