Witchcraft – Nucleus

Witchcraft bescherten uns einen mutigen Start ins neue Jahr und forderten uns zugleich extrem heraus. Das hochgelobte fünfte Album Nucleus der immer wieder neu besetzten Progressive / Psychedelic / Doom-Metal-Rocker Witchcraft fasziniert und strengt gleichermaßen an.

Vor einem Monat wurde das beeindruckende Werk veröffentlicht und immer noch ist es schwierig, sich eine feste Meinung zu bilden, ist man doch hin- und hergerissen zwischen Euphorie über seine mitreissende Stimmung und Ermattung durch seine schon fast an Überladung grenzende Schwere.

Witchcraft zeigen sich experimenteller, bauen neben Schnörkeln wie Flötenklängen und akustischen Gitarren, Stimmen-Samples, Piano und weiblichem Gesang gleichzeitig tonnenschwere Gitarrenriffs ein, die für ihre Verhältnisse kräftiger sind als je zuvor.
Ihren leichten “Witchcult” feiern sie natürlich weiterhin, wechseln innerhalb der Lieder Rhythmen, so wie sie es immer taten. Doch haben sich Witchcraft in ihrer neuen Besetzung als Trio wieder mehr ihren Ahnen Black Sabbath und Pentagram angenähert:
Nucleus wirkt im Gegensatz zu seinen Vorgängern schwerer, mutiger, schleppender. Die Schweden zeigen endlich Mut, lange progressive und psychodelische Minuten auszuhalten und bewusst minutenlang auszureizen. Gewaltige Hymnen wie The Obsessed und An Exorcism Of Doubts wirken dabei wie ein faszinierender Trip und sind zeitweise eine Herausforderung. Besser als je zuvor können Witchcraft in ihrer durchaus ruhigen und schleppenden Musik eine extreme Kraft rüberbringen, die über das gesamte Album ausgehalten werden muss. Kurzzeitig kann das, wie bei Breakdown dann auch zu einem ziellosen, überspannten Extrem ausufern.

Hält man dem wuchtigen Allerlei jedoch stand, wirken Titel wie Nucleus in ihrer morbiden Atmosphäre überraschend erzählerisch, vor allem durch den fantastischen und fast schon „leidenden“ Gesang Magnus Pelanders, der hier zur Höchstform aufläuft.

Nucleus ist zweifellos nicht ohne Grund hochgelobt worden. Wenn man sich bewusst über eine Stunde(!) Zeit nimmt und das nötige Durchhaltevermögen hat, wirkt es überraschend, spannungsreich, aber absolut in sich stimmig und vor allem: herrlich kraftvoll, fordernd, dröhnend.

 

 

Facebook: https://www.facebook.com/witchcraft/

Linda Domke

About author

Linda Domke

Linda, Studentin, Bremen/Köln, neugierig auf alles progressive, impulsive, laute.