Lilly Among Clouds – 16.01.2018 – Augsburg, Soho Stage

Lilly Among Clouds aus Würzburg befindet sich gerade auf so einem steilen Karriereweg, da sind viele Augsburger froh, sie nochmal hier in der intimen Soho Stage gehabt zu haben. Zumindest das Publikum im ausverkauften Club war sehr von der jungen Pop-Künstlerin begeistert.

Das Konzert in der Augsburger Soho Stage war ursprünglich für Ende Oktober geplant, doch Lilly war kurzfristig erkrankt. Ganz schnell war ein Ersatztermin gefunden, auf den sich die Augsburger Indie-Szene ausgiebig freute. Schon viele Tage voraus war die charmante und beschauliche Soho Stage in Augsburg ausverkauft. Für viele galt wohl das Motto, schnell noch hin bevor sie groß rauskommt. Das Publikum war vom Alter her gemischt, Lilly scheint also auch außerhalb der Musikmagazine und des Feuilletons präsent zu sein. Selbst im Ausland scheint sie inzwischen Erfolge zu feiern, tritt sie doch nur zwei Tage später auf dem Newcomer-Festival Eurosonic in Groningen auf. Dazu durfte sie vor gut einem Jahr mit ihrer Band beim South by South West (SXSW) in Austin, Texas auftreten. Die Würzburgerin ist gefragt.

Eine Vorband gibt es an diesem Abend mit nasskaltem Dauerregen nicht. Ein Support zum Anheizen fehlte nicht, denn Lillys kräftige Stimme allein brachte Wärme und eine gefühlvolle Stimmung in die Soho Stage hinein. Dass das Wetter nicht das beste für singende Künstler sei, spürte Lilly selbst schon nach den ersten Songs – richtig gemein dieser nasskalte Winter. Doch sie trotze mit viel Kraft und starken Stücken aus ihrem ersten Longplayer Aerial Perspecive dem Kloß im Hals. Spätestens mit ihrem emotionalen Song “Long Distance Relationship” hatte sie den gesamten Club in ihren Bann gezogen. Sie erklärte, dass der Song für sie eine ganz große Bedeutung hat, meinte aber zugleich, dass man so etwas nach einem Album noch nicht sagen sollte, der Song mag gerade im Moment wichtig sein, doch wie es nach mehreren Alben aussieht ist ja schließlich unklar. Ihre Ansagen sind noch mit etwas Vorsicht gewählt. Aber selbst das hat einen gewissen Charme.

Gegen Ende hin schafft sie es zudem das Publikum im Hit “Listen to Your Mama” mit einem klassischen “OhOhOh”-Chor gut einzubinden. Jeder hat Spaß daran und es ensteht ein wenig Gänsehaut-Feeling bei einem doch recht intimen Clubkonzert. Am Schluss kann die Band hier ja nicht einmal vor der Zugabe ins Backstage verschwinden, deshalb ging sie nur kurz ab vor der Bühne an den Rand des Publikums, um nach frenetischer Zugabe noch einen letzten finalen Song zu spielen. Die Augsburger Konzertgemeinde wartet jetzt schon sehnsüchtig auf ihren nächsten Auftritt, doch zunächst geht Lilly Among Clouds nochmal in einigen anderen Städten auf Tour:

30.1 -Dresden – Societaetstheater
31.1 – Bielefeld – Bunker Ulmenwall
1.2 – Köln – Arttheater
2.2 Bayreuth – Das Zentrum
3.2 Mannheim – Kulturbrücken Jungbusch
4.2 Münster – Pension Schmidt
6.2 Hannover – Cafe Glocksee
7.2 Rostock – Helgas Sadtpalast
8.2 Leipzig – Kupfersaal
9.2 Magdeburg – Moritzhof
10.2 Würzburg – Cairo
10.3 Nürnberg – Club Stereo

 

Fotos: Christian Gschwilm

Links

Facebook

Homepage

Daniel Guggeis

About author

Daniel Guggeis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.