Lilly Among Clouds – Aerial Perspective

Lilly Among Clouds aus Bayern liefert mit ihrem Debüt Aerial Perspective filigrane Pop-Musik, die sich auch auf internationaler Bühne zwischen Lorde und Lykke Li beweisen wird.

Schon ihre erste ruhige, von einem Piano unterstütze Nummer „Everyone Else“ könnte genauso gut auf der Limited Edition von Lordes neuem Album Melodrama als Bonus Track liegen – es würde kaum jemanden auffallen. Denn Elisabeth Brüchner alias Lilly Among Clouds weiß, wie sich ihre Stimme mit neuartiger Popmusik perfekt kombinieren lässt. Dabei wechselt sie zwsichen warmen, gefühlvollen Momenten und einem Gesang, der jeden Hörer erstarren lässt. Auf dem Album finden sich insgesamt elf Stücke, wovon vier allerdings schon auf der Debüt-EP der Künstlerin zu hören waren.  Die Songs fügen sich aber nahtlos ins Albumkonzept von Aerial Perspective ein.

Für Songs wie „Keep“ oder „Long Distance Relastionship“ lag der Grundstein schon in jungen Jahren direkt nach dem Abitur. Selbst auf dem kleinen niederbayrischen Dorf, in dem sie aufgewachsen ist, sind ihr schon Ideen gekommen. Während ihres Studiums in Würzburg konnten diese dann reifen und sich so zu einem stimmigen Gesamtbild entwickeln. Es müssen nicht nur Berliner, Hamburger oder Münchner Künstlerinnen sein, die erstaunliches Erleben und das in kreative Musik verwandeln. Lilly Among Clouds hat zwar Zeit gebraucht, sich musikalisch zu entfalten, aber das Ergebnis auf Aerial Perspective kann sich sehen bzw. hören lassen.

Wer Lilly Among Clouds noch von ihren Acoustic Sessions auf YouTube kennt, könnte meinen, mit ihrem Debüt erwartet uns ein ruhiges Singer-Songwriter Stück. Aber mitnichten! Sie liefert emotionale und vor allem bedeutungsvolle Pop-Musik. Ihre aktuelle Single „Your Hands Are Like Home“ handelt zum Beispiel von der Sehnsucht nach einer ungefilterten Nähe, die Lilly Among Clouds ohne jeglichen Pathos authentisch rüberbringen kann. Der Song gehört zu den Stücken, welche an den handgemachten Pop der 90er von Alanis Morissette erinnern.

Die Sängerin bewegt sich gekonnt zwischen den Einflüssen von Feist, der eben genannten Morissette, und den neuen Stars des Pophimmels wie Lana Del Rey und Lorde – Gute Popmusik made in Bayern! Dass das funktionieren kann, wissen wir spätestens seit den Erfolgen von den Münchner Bands Kytes und Claire. Doch endlich schafft es auch eine Solo-Künstlerin, mit ihrer Musik zumindest erstmal deutschlandweit für Aufsehen zu sorgen. Der beste Song vom Album „Blood & History“ landete nicht von ungefähr auf Platz 14, als der bayrische Rundfunk die 100 besten Songs aus Bayern kürte.

Wer ihr Album Aerial Perspective hört, wird schon recht bald diesen langen Prozess, den Lilly Among Clouds bei der Schaffung ihres Debüts durchgemacht hat, auch live auf der Bühne erleben.

27.08. Trier – Überall und Hier Festival

29.08. Berlin – Kesselhaus Acoustics

30.08. Hamburg – Knust Acoustics

01.09. Ingolstadt – Open Flair Klenzepark

29.09. A-Wien – Waves Vienna Festival

25.10. Wawern – Synagoge

26.10. Augsburg – Soho Stage

13.11. Bremen – Tower

14.11. Berlin – Kantine am Berghain

15.11. Hamburg – Prinzenbar

16.11. Bochum – Bahnhof Langendreer

17.11. Frankfurt – St. Peter Café

18.11. Schorndorf – Manufaktur

19.11. München – Kranhalle

31.01. Bielefeld – Bunker Ulmenwall

04.02. Münster – Pension Schmidt

Links

Facebook

Homepage

Daniel Guggeis

About author

Daniel Guggeis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.