Auf Jubiläumstour: Kilians

Mit ihrem Debütalbum Kill The Kilians brachten sie den Indierock nach Deutschland – nun haben sie sich erneut zusammengefunden, um das zehnjährige Jubiläum dieses Meilensteins zu feiern

Im Jahr 2013 gaben die „Strokes vom Niederrhein“ das Ende ihrer Band bekannt und beschlossen diese Zeit mit einer letzten Tour. Nach drei Alben kam das Aus, wegen zeitlicher Probleme war vor allem an Live-Auftritte nicht mehr zu denken. Das war und ist auch der aktuelle Stand, abgesehen von einer aktuellen Ausnahme in Form eines besonderen Jubiläums.

Ihr Debütalbum Kill The Kilians wird zehn Jahre alt. Das Album, das sie damals bekannt machte und ihren Vergleich zu den Strokes rechtfertigte, sollte durchaus als wichtiger Meilenstein der deutschen Rockmusik gesehen werden, da es zu den besten deutschen Indierock-Alben zählt und bis heute gehört wird – nicht nur in seiner Urform. Erstaunlich wenigen Leuten ist beispielsweise bewusst, dass Cros Charthit „Einmal um die Welt“ sich der Melodie des Kilians-Songs „Fight The Start“ bediente.

Neben anderen wichtigen Songs ihrer achtjährigen Karriere werden auf der heute beginnenden Tour also vor allem die 13 Tracks des Debüts zelebriert, wie es sich gehört. An Höhepunkten mangelt es dabei nicht, können doch zum Beispiel „Sunday“, „When Will I Ever Get Home“ oder „Jealous Lover“ auch heute noch genauso gut gehört werden wie vor zehn Jahren.

Ihren Kick-Off wird die Tour heute Abend in Köln haben, alle weiteren Daten findet ihr unten!

Tour:

01.06.2017 – Köln, Bürgerhaus Stollwerk
02.06.2017 – Hamburg, Schanzenzelt
04.06.2017 – Berlin, Lido Berlin
16.06.2017 – München, Ampere
17.06.2017 – Wiesbaden, Schlachthof
18.06.2017 – Duisburg, Traumzeit Festival

Links:

Facebook
Homepage

Foto: Pressefreigabe

Alexander Mann

About author

Alexander Mann

Alexander, 21, Student.
Indie, -pop, -rock, -tronic, -folk usw.
Außerdem gerne vieles weiteres von Hip-Hop bis Metal.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.