Burkini Beach: Neues Video zum Song “Bodyguards”

Zwischen Liebe und Leichenteilen: Burkini Beach veröffentlicht Video zum Song „Bodyguards“.

Singer-Songwriter haben ein kleines Imageproblem. Oftmals wird ihre Musik als heulsusiges Gitarrengeklampfe abgestempelt, zu denen ein Typ in zu engen Hosen weinerliche Schnulz-Stereotypen singt. Vermeintliche Zielgruppe jener Barden sind Mädchen, die entweder an Liebeskummer leiden oder über einen sehr ausgeprägten Mutterinstinkt verfügen – oder beides.

Gut, um Liebe geht es in „Bodyguards“ auch. Nur verpackt Rudi Maier – der Mann hinter Burkini Beach – Emotionen nicht zwangläufig in blumigem Kitsch: Im Song versuchen der Protagonist und dessen Freundin Suzanne der Polizei zu entkommen – erfolglos. Stattdessen gibt es tote Bodyguards und verlorene Leichenteile. Das dazugehörige Video ist ebenso wenig rosig: Polizeiwagen und hochkalibrige Schusswaffen wo das Auge hinblickt.

Durch seinen ungewöhnlichen, aber cleveren Kontrast zwischen typischer Singer-Songwriter-Melodie und bitteren Textzeilen wie „Oh Suzanne, what if I say that our bodyparts will never be found“ gehört „Bodyguards“ zu Maiers persönlichen Favouriten auf dessen Debütalbum Supersadness Intl. Dieses erschien am 19. Mai und ist ab sofort überall erhältlich. 

Burkini Beack auf Tour:

08.06.2017 – Berlin, Monarch
09.06.2017 – Hamburg, Knust Open Air
10.06.2017 – Dortmund, Hej Store
11.06.2017 – Frankfurt, Lotte Lindenberg
12.06.2017 – Köln, Weltempfänger
13.06.2017 – Darmstadt, Schlosskeller (Open Air)
14.06.2017 – Nürnberg, tba
15.06.2017 – München, Milla
16.06.2017 – Mainz, Planke Nord
26.06.2017 – Chemnitz, Inspire

Links:

Facebook
Twitter
Instagram
Website

Foto: Bernd Wolfram

Ariane Seidl

About author

Ariane Seidl

Irgendwer zwischen Milhouse und Zoidberg. Körperklaus aus Leidenschaft, Hai-Fangirl aus Überzeugung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.