WOMAN – Happy Freedom

Hand auf’s Herz. Die im letzten Jahr veröffentlichte EP Fever hat die Messlatte an WOMANs Debütalbum sehr hoch gelegt. Die EP umfasst fünf Songs und strotzt vor Vielschichtigkeit. WOMANs Sänger Carlos hat uns dies letztes Jahr im Interview unter anderem mit einem dreijährigen Reifungsprozess erklärt. Das von ihm angesprochene Momentum wurde offensichtlich genutzt und so steht nach einem guten Jahr nun das Album Happy Freedom in den Plattenläden. Eine nicht weniger große Erwartungshaltung hat die Kölner Band durch ihre Support Shows bei Clock Opera produziert. Wir haben uns WOMAN vor einem Monat in Dortmund angeschaut und waren dort schon restlos begeistert, von alten wie auch neuen Songs und deren Umsetzung auf der Bühne. Doch vorerst genug der Lobeshymnen. Was macht WOMAN so speziell und gleichzeitig besonders gut?

An sich ist es die alte Leier. Die Suche nach dem eigenen Sound und dem besonderen Mix. In elektronischer Pop-Musik haben dort u.a. Bands wie Hot Chip oder Everything Everything in den letzten Jahr(zehnt)en herausgestochen. WOMAN speisen ihren Sound aus Funk, Pop, Psychedelic und Disco. Hier gilt: die Mische macht’s!

WOMAN im Interview, Diepholz 2016. Elena Pifeas. All rights reserved.

Der Opener “Dust” wird von Carlos flächendeckenden, psychedelischen Pads getragen, die an Größen wie Pink Floyd erinnern. Die erste Singleauskopplung “Marvelous City” ist perfekter, geradliniger Elektro-Pop, der durch eine treibende Bass-Line und ein dynamisches Schlagzeug Geschwindigkeit aufnimmt. Scharfe, klar definierte Gitarrenlicks und eine psychedelische Rhythmusgitarre finden sich im nachfolgenden Song “Concrete Jungle” wieder. “Control” trägt eine groovige Leichtigkeit in sich. Discobeats und R’n’B treffen auf pumpende Bassläufe. In “Love” sticht die Gitarre noch einmal mit einem prägnanten, übersteuerten Solo heraus. Spätestens in “Khung Bo” (Terror) wird auch Manus Forderung an die Musik klar: “Es war eigentlich schon immer die Aufgabe der Musik oder der Kunst ein Abbild der Gesellschaft zu kreieren.” Der Song thematisiert auf eindringliche und unruhige Weise die aktuelle Gesellschaft, die sich in Zeiten des Terrors vor Angst lähmen lässt.

WOMAN bringen mithilfe des Produzenten Zero Adam (u.a. Bilderbuch) einen frischen Sound auf den Erstling Happy Freedom. Die Aktualität der Themen, die facettenreiche musikalische Abwechslung und der Charakter der Band sowie des Sounds machen Happy Freedom zu einem fabelhaften Erstling.


Links:

Homepage WOMAN
Facebook WOMAN


Tour:

17.05.2017 Haldern Pop Bar, Haldern (Rees)
18.05.2017 Musik & Frieden (Cardinal Sessions Festival V), Berlin
19.05.2017 Molotow (Cardinal Sessions Festival V), Hamburg
20.05.2017 Gebäude 9 (Cardinal Sessions Festival V), Köln
04.06.2017 Koll an Aktioun Festival, Rambrouch (LUX)
09.06.2017 PULS Open Air, München
06.07.2017 Bochum Total, Bochum
08.07.2017 Feel Festival, Bergheider See
12.08.2017 Kinkerlitzchen, Metelen
18.08.2017 Artlake Festival, Niederlausitz
20.08.2017 Dockville Festival, Hamburg

Niklas Johnen

About author

Niklas Johnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.