Auf Tour: Deaf Havana

Das Jahr 2017 ist zwar erst drei Monate jung, aber bei dem ganzen “Der-Frühling-kommt-aber-irgendwie-auch-nicht-Wetter” sehnen wir uns alle insgeheim dann doch schon nach dem nächsten Urlaub. Und wenn wir dann auch noch Begriffe wie Havanna hören, geht  das Kopfkino mit vollem Sandstrand-und-Jumbococktail-Programm spätestens los.

Tropische Klänge und Chill-Out Sound dürfen wir aber bei der Band Deaf Havana (die wohlgemerkt mit einem n geschrieben wird!) nicht erwarten. Die fünf Jungs aus Norfolk lassen es mit ihrem Alternativ-Rock mal krachen, mal ruhiger angehen, klingen dabei aber immer nach ihrer britischen Heimat. Denn ein Markenzeichen der Band ist ein unglaubliches Gefühl von Nostalgie, das uns komplett runterziehen oder mit einem Lächeln zurückblicken lassen kann. Und wann können wir besser in den Erinnerungen schwelgen, als wenn draußen alles grau und nass ist?

Laut der Band findet sich auf ihrem neuen Album All These Countless Nights die „dunkelste, ehrlichste, dynamischste Musik, die sie je geschrieben haben.“ Na, passt doch!

Drei Jahre haben sie sich Zeit gelassen und rar gemacht, um ihre musikalische Mitte zu finden und Songs zu schreiben, mit denen sie wirklich zufrieden sind. Statt Urlaub und Freizeit gab es Frust und internen Zoff, doch jetzt ist ihr viertes Studioalbum endlich da und kann sich wirklich hören lassen. Und weil es sich zusammen einfach am besten feiert, schauen Deaf Havana für einige Termine in Deutschland vorbei und bringen ihren geliebten Mix aus Schwermut und Hoffnung mit.

Deaf Havana auf Tour:

22.03. Köln – Luxor
01.04. Hamburg – Logo
02.04. Berlin – Columbia Theater
05.04. München – Strom
09.04. Stuttgart – Keller Club
10.04. Münster – Sputnik Café

Homepage
Facebook

Foto: Pressefreigabe

Christian Gschwilm

About author

Christian Gschwilm

Texter aus Leidenschaft, Konzert-Suchti, Bierdeckelphilosoph. Kann ganz gut mit Worten jonglieren und kennt sich im Medien-Zirkus aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.