Jack Savoretti – 10.02.17 – Köln, Gloria Theater

Es ist warm, es ist voll und es ist laut: So sah es an diesem vergangenen Freitag im Februar im ausverkauften Gloria Theater in Köln aus. Das bunt gemischte Publikum fieberte dem Auftritt des britischen Singer-Songwriters Jack Savoretti entgegen und da der Saal restlos ausverkauft war, drängelten sich jung und alt durch die Reihen, um noch einen Platz mit bestmöglichem Sichtfeld zu ergattern.

Zuvor hatte der Singer-Songwriter Gizmo Varillas für die Stimmung anheizende und einen Sommer in Spanien herauf beschwörende Gitarrenklänge gesorgt. Stimmlich an Jason Mraz erinnernd, sang er vor allem über gesellschaftliche Themen.

Nach einer längeren Pause war es gegen 21 Uhr dann endlich soweit: Jack Savoretti stieg samt vier köpfiger Band die Stufen zur Bühne des Theaters empor und eröffnete das Konzert mit dem Song „Sleep No More“ des gleichnamigen, im Herbst erschienenen Albums. Es folgten weitere neue Tracks wie „We Are Bound“, „Deep Waters“ oder „Tie Me Down“, jedoch kamen auch Fans der ersten Stunde mit Songs der älteren Alben wie „Sweet Hurt“, „Not Worthy“ oder „The Other Side of Love“ auf ihre Kosten.

Mit kleinen Anekdoten schuf Savoretti eine angenehme Atmosphäre und bettete seine Songs inhaltlich in ihre verschiedenen Entstehungsgeschichten ein. Dabei führte er das Publikum von traurig bis euphorisch durch alle Stimmungsregister. Die Songs des neuen Albums klingen zum Teil rockiger und haben doch den latino angehauchten Flair der Beats ihrer Vorgänger nicht verloren, sodass das Publikum nicht lange mit begeisterten Tanzeinlagen auf sich warten ließ. Dabei war nicht nur Savoretti sondern auch seine Bandkollegen sichtlich frohen Mutes und lieferten Grandioses an Tasten, Bass, Gitarre, Schlagzeug und sogar Akkordeon ab. Bei „I’m Yours“ allerdings überließen sie ihrem britischen Frontmann die Bühne für sich allein, woraufhin dieser mit seiner markant rauen und doch ebenso sanften Stimme eine wahrhaft auf den Ton perfektionierte Performanz hinlegte.

Am Ende des Konzertes verließ die Band samt Savoretti schließlich die Bühne, kehrte jedoch für drei weitere Songs, u.a. für „When We Were Lovers“, der ersten Singleauskopplung des neuen Albums, zurück. Ein wahrlich gelungener Abend, an dem für jeden Musikgeschmack etwas dabei war: Jack Savorettis Musik überzeugte an diesem Abend mit Tiefgang und Abwechslungsreichtum.

 

Facebook

Website

 

Marit Kleinert

About author

Marit Kleinert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.