Festival voraus: Primavera Sound 2017

Auch 2017 verspricht das Primavera Sound in Barcelona wieder großartige Konzerte gepaart mit Urlaubsgefühlen. Nach dem herausragenden Line-Up 2016 ist es dem Festival auch in diesem Jahr wieder gelungen, einzigartige Künstler und begeisternde Newcomer zu verpflichten.

29 Mai – 4 Juni 2017

Schon 2016 haben sich die Macher des spanischen Festivals mit ihrem Line-Up wahrlich selbst übertroffen. Bei den European Festival Awards haben sie sogar den Preis für das beste Line-Up bekommen.  Deshalb war die Herausforderung, Bands für dieses Jahr zu verpflichten, umso schwerer. Das Bemerkenswerte dabei ist: Im Vergleich zu vielen anderen europäischen Festivals wie dem Rock Werchter oder Roskilde ist das Primavera eigentlich noch recht jung. Das Primavera Sound gab immerhin erst 2001 sein Debüt, seit zwölf Jahren findet es im aktuellen und damals frisch gebauten Gelände Parc del Forum statt.

Seit dem neuen Jahrzehnt knackt das Primavera auch regelmäßig die 100.000er Marke an Besuchern und hat sich definitiv auf dem Festivalmarkt Europas etabliert. Völlig zurecht, denn in Barcelona wird eine unglaubliche Vielseitigkeit angeboten. Da gibt es die spanischen Acts, die man hierzulande eher nicht kennt, die internationalen Bands wie Arcade Fire, The XX oder Frank Ocean und die kleinen Newcomer, die dort auch eine große Aufmerksamkeit bekommen und teilweise sogar zwei Konzerte spielen dürfen. Gemeint sind hier vor allem Cigarettes After Sex oder Let`s Eat Grandma.

Abseits der Konzerte 

Wichtig ist natürlich auch das Leben drumherum. Wie ist die Atmosphäre auf einem Festival. Sowas ist immer enorm wichtig, damit das Festival zu einem einzigartigen Ereignis wird. Was das Primavera von vielen Festivals unterscheidet ist das fehlende Camping, es ist quasi ein reines Stadtfestival, was natürlich für eine komplett andere Atmosphäre sorgt. Die Spanier gehören mit Sicherheit zu den gastfreundlicheren Vertretern Europas, dementsprechend offenherzig werden Festivalbesucher in Barcelona empfangen. Klar, es gibt vor Ort kein Campingfeeling, dennoch hat das Primavera auch seine Stammgäste, die aus der ganzen Welt anreisen. Nicht umsonst ist das Festival auch bei vielen internationalen Bands hoch angesehen.

Line-Up

Traditionell kündigt das Primavera seine Bands nicht in mehreren Wellen an, sondern veröffentlicht zum Großteil fast alle Acts auf einen Schlag. Das kann dann im Fall von 2016 schon mal für Schnappatmung sorgen. Ähnlich ging es einigen Fans wohl auch dieses Jahr. Mit Arcade Fire, The XX, Bon Iver und Frank Ocean sind auch 2017 wieder ein paar feine Headlineracts in Barcelona mit an Bord. Vom Metalhead der zu Slayer mosht bis hin zum Jazzfan der zur Musik von BadBadNotGood das Tanzbein schwingt – das Primavera wird vielen Ansprüchen gerecht. Aber seht euch das umfassende Line-Up am besten mal selbst an:

Montag: Jeremy Jay | The Wave Pictures

Dienstag: Cigarettes After Sex  | Let’s Eat Grandma | Les Sueques

Mittwoch: Kate Tempest | Local Natives | 7 Notas 7 Colores | Anímic | Elmini | Formation | Gordi | Marc Pinol | No Zu | Retirada! | Saint Etienne | The Wedding Present

Donnerstag: Bon Iver | Aphex Twin | Slayer | Solange | Miguel | The Afghan Whigs | Alexandra Savior | Annette Peacock | Aries | Aurora Halal |BADBADNOTGOOD | Ben Ufo | Bicep | The Black Angels | Broken Social Scene | Converge | Cymbals Eat Guitars | The Damned | Death Grips | Discos Paradiso Crew | Elza Soares | Fatima Yamaha | Glass Animals | Gojira | Henrik Schwarz | Joy Orbison | Julia Jacklin | Kate Tempest | Kevin Morby | King Gizzard & the Lizard Wizard  | Kokoshca | Lord of the Isles | Matrixxman | Mishma | The Molochs | Moscoman | Nikki Lane | No Zu | Nots | Pearson Sound | Pender Street Steppers | Pinegrove | Romare | Survive| Skinny Puppy | Soledad Vélez  | DJ Tennis | This is Not This Heat | Triángulo De Amor Bizarro | Tycho | Vox Low | Youandewan | The Zombies perform “Odessey & Oracle”. 50th Anniversary

Freitag: Frank Ocean | The XX  | Run The Jewels | Abdulla Rashim | About Leaving | AME | Autarkic | Avalon Emerson | Belako | Beri Txarrak | Conntra | Descendents | Dixon | Flying Lotus | Front 242 | Grandaddy | The Growlers | HVOB | Innercut | IOSONOUNCANE | It’s not not | Kepa Junkera & Los Hermanos Cubero | King Sunny Adé | KiNK | Kornél Kovács | Mac DeMarco | The Magnetic Fields | The Make-Up | Máquina Total | Marie Davidson | Melange | Michael Mayer | Mitski | Noga Erez | Operators | Phurpa | Polar Inertia | Priests | Rebuig | Sampha | Shelby Grey | Shellac | Sinkane | Sleaford Mods | Slim Cessna’s Auto Club | Swans | Talaboman | Tuff City Kids | Vaadat Charigim | Wand | Whitney | William Tyler

Samstag:  Arcade Fire  | Van Morrison  | Metronomy  | !!! (Chk Chk Chk)  | Against Me!  | Agorazein  | Alex Cameron  | Angel Olsen  | Clubz  | DJ Coco  | Dave P.  | Don’t DJ  | DJ Dustin  | EL Petit De Cal Eril  | Ferenc  | Gas  | Grace Jones  | Hamilton Leithauser  | Her Little Donkey  | Huerco S.  | Japandroids  | Jardín De La Croix  | JMII  | Joey Purp  | John Talabot  | Julie Doiron  | Junun  | Kelly Lew Owens  | Khidja  | King Krule  | Lady Wray  | Lauer  | Les Cruet | LVL UP  | The Magnetic Fields  | Mannequin Pussy   | Museless  | Pedro Vian  | Playback Maracas  | Pond  | Preoccupations  | Recondite  | Rosalía & Raul Refree  | Royal Trux  | Salfumán  | Sau Poler  | Seu Jorge  | Skepta  | Sleep  | Sorry Kate  | Swet Shop Boys  | Teenage Fanclub  | Vladimir  Ivkovic  | Weval  | Weyes Blood  | The Wheels  | Wild Beasts  | Young Marco

Sonntag: !!! (Chk Chk Chk)  | Alien Tango  | Barbott  | Dave  P.  | Japandroids  | Julie Doiron  | LVL UP  | The Make-Up  | Mannequin Pussy  | Maresme  | Marta Delmont  | Medalla  | Muneco  | Murdoc  | The Mystery Lights  | Ocellot  | Odina  | Pavvla  | Shellac  | Sleaford Mods  | The Waterparties

(Stand 19.02.2017)

Datum & Anreise

Das Warm-up-Programm für das Primavera Sound beginnt dieses Jahr am Montag, den 29.Mai in verschiedenen Locations in der Innenstadt. Am Mittwoch startet dann das reguläre Festivalprogramm auf dem Gelände am Meer. Genau Anreiseinformationen zum Parc del Forum gibt es auf der Website des Festivals hier. Praktischerweise wird es auch dieses Jahr wieder einen kostengünstigen Shuttlebus geben der euch durch die katalonische Metropole zum Festivalgelände befördert.

Tickets

Auch beim Primavera gibt es, ähnlich wie bei vielen deutschen Festivals, verschiedene Preisstufen. Die höchste Preisstufe dieses Jahr für das ganze Festival lag bei 195€. Dementsprechend schnell waren die Tickets auch in der letzten Preisstufe leider ausverkauft. Für Donnerstag, Freitag und Samstag sind jedoch noch Tagestickets für jeweils 80€ verfügbar. Wer aber nicht auf Festivaltickets verzichten will, kann auf der Homepage noch eins ergattern.

Tipps und Tricks 

Auf Grund der starken Warm-up-Shows lohnt sich eine frühe Anreise zum 17. Primavera Sound auf jeden Fall.  Viele Shows in der Innenstadt sind zudem umsonst, aber natürlich räumlich begrenzt. Früh kommen lohnt sich dementsprechend. Falls ihr noch nicht genug vom Primavera gesehen habt, gibt es hier noch den Aftermovie vom letzten Jahr.

Homepage

Facebook 

Fotos: Pressefreigabe

Daniel Guggeis

About author

Daniel Guggeis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.