Phil Collins – Testify / No Jacket Required

Mit den beiden Alben Testify und No Jacket Required geht die große Phil Collins Retrospektive in die nächste Runde. Nach den Alben Face Values und Both Sides in Runde 1 und Dance Into The Light und Hello, I Must Be Going in Runde 2 folgen nun zwei weitere Alben.

Und auch hier wird das generelle Schema der bisherigen Veröffentlichungen fortgesetzt. Es steht eigentlich nicht das eigentliche Album im Vordergrund, sondern das damit einhergehende Bonusmaterial. Denn auch Testify und No Jacket Required enthalten wieder eine zusätzliche CD mit einer großen Anzahl an bisher nicht veröffentlichten Titeln, B-Sides, Demos und Liveversionen. Ebenfalls erhältlich sind die beiden Alben auf Vinyl (ohne Bonusmaterial), was wahrscheinlich vor allem für Sammler interessant ist.

No Jacket Required war das in Deutschland erfolgreichste Album des Künstlers. 1985 veröffentlicht erreichte Collins mit der Platte dreimal Platin. Und das blieb nicht ohne Folgen: Mit No Jacket Required holte sich der Künstler insgesamt auch drei Grammys: „Best Album“, „Best Pop Vocal Male“ und „Producer of the Year“.

Mit insgesamt 20 Millionen verkauften Exemplaren schrieb Collins Musikgeschichte. Daher scheint das veröffentlichen einer remasterten Version auch gerechtfertigt. Die Neuauflage kommt, zusätzlich zu den 11 Songs des Albums, mit 10 bisher unveröffentlichten Livesongs und 3 Demos daher.

Testify hingegen ist wesentlich jünger, 2002 erschien das Album erstmalig. Damals erreichte es dreimal Gold, der Song „Can’t Stop Loving You“ war auch als Single in den Charts erfolgreich. Auch hier findet sich neben den 12 ursprünglichen Songs Bonusmaterial in Form von 4 B-Sides, 4 Live Songs und 2 Demos.

Wie auch bei den vorangegangen Alben der Retrospektive sind auch bei diesen beiden Alben die Cover den Originalen nachempfunden. Die Pose ist die gleiche – nur das Gesicht ist etwas gealtert.

Für alle Fans von Phil Collins ist die Retrospektive auf jeden Fall eine Empfehlung. Die remasterteten Alben und vor allem ihr Zusatzmaterial sollten eigentlich in keiner Sammlung fehlen.

Facebook: https://www.facebook.com/philcollins/

Lars Junker

About author

Lars Junker

Gründer des Ahoimag. Ganz viel Indie-Kram, gerne auch mal leise, selten auch mal laut. Vinyl-verliebt, Star Wars Fan minimal süchtig nach Kaffee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.