L’aupaire – Flowers

Viele Nachwuchskünstler tun sich mit ihrem Debütalbum schwer. Nachdem der erste große Hit eingeschlagen ist, schieben viele dieser Musiker schnellstmöglich ihr Debütalbum hinterher, um den aktuellen Hype weiter aufrecht zu erhalten. Dass darunter vor allem die Musik in sehr vielen Fällen leidet, ist meist zweitrangig.

Anders ist dies glücklicherweise bei L’aupaire. Dieser hat, nachdem er 2014 mit seiner ersten EP Rollercoaster erste größere Erfolge erzielte, die Zeit genutzt und seine Musik reifen lassen. Und das Ergebnis zeigt: Das war genau richtig.

Flowers ist aus verschiedenen Gründen einzigartig geworden und es wird sich nur schwer ein Album finden lassen, mit dem es sich vergleichen lässt. Das liegt unter anderem der charakteristischen Stimme von Robert Laupert, aber ebenso an den wunderbar abwechslungsreichen Instrumentals. Denn Robert geht auf jeden Fall als Multiinstrumentalist durch. Ob Glockenspiel, Gitarre, Schlagzeug oder Bläser – die verschiedensten Mischungen dieser und noch einigen weiteren Einflüssen sorgen für eine beeindruckende Vielfalt.

Doch nicht nur musikalisch überzeugt der junge Künstler mit seinem Debütalbum. Auch durch die textliche Gestaltung gelingt es ihm, mit vielen Songs in der Erinnerung des Hörers zu verweilen. Texte wie die von „I Would Do It All Again“ oder „The River“ gehen einfach ins Ohr – und bleiben hängen. Emotional berührt L’aupaire vor allem mit den ruhigeren Songs wie „Black Coffee Girl“ oder „Hold On“ und bringt in diesen vor allem auch seine Stimme zur Geltung.

Unterm Strich ist Flowers ein außergewöhnlich gut abgerundetes Debütalbum das kaum Schwächen aufweist. Musikalisch top und nebenbei noch herzerwärmend – einfach schön.

Live:

11.04.2016 – Frankfurt, Brotfabrik
12.04.2016 – Stuttgart, Im Wizemann
14.04.2016 – München, Strom
15.04.2016 – Zürich, m4music
17.04.2016 – Köln, Luxor
18.04.2016 – Hamburg, Übel & Gefährlich
19.04.2016 – Leipzig, Täubchenthal
20.04.2016 – Dresden, Groove Station
21.04.2016 – Berlin, Lido

Facebook: https://www.facebook.com/laupaire/

Lars Junker

About author

Lars Junker

Gründer hier. Indie-Kram, gerne auch mal leise, manchmal laut. Vinyl und Kaffee.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.